Karma bedeutet
TUN, HANDELN, WORT, TAT

Alle unsere Gedanken, Worte, Taten, positiver und negativer Art lösen eine Kette von Ursache und Wirkung aus.
Die Umstände unseres Lebens sind die Folgen unserer guten und nicht so guten Gedanken, Worte und Taten.

Wir selbst werden die Auswirkungen jeder Ursache erfahren. Alles kommt zu uns zurück was wir in Umlauf gesetzt haben.
Jeder von uns wird zu gegebener Zeit mit dem Karma konfrontiert sein, dass er in diesem und in vergangenen Leben erzeugt hat.
Was du bei einem anderen verurteilst entsteht in dir selbst.
Was du aus dem Ego heraus aussendest, bekommst du vielfach zurück.


Die Summe dieser Taten nennt man Karma.

Alles was du aus der Liebe heraus tust, auch das nennt man Karma, dies ist dann das sogenannte gute Karma.
Oft sind es sogenannte gute Taten die aus dem Ego heraus getan werden. Dazu zählt zum Beispiel das Aufopfern.


Karma bringt uns auf den Weg, den wir einschlagen sollen, nicht unbedingt auf den Weg, den wir einschlagen wollen.

Doch es liegt an uns, aus dieser Reise das Beste für unser Wachstum zu machen.

Wenn wir jemandem Unrecht angetan haben, dann erwarten wir im heute genau dieses Unrecht zurück.
Wir müssen bereit sein zu verstehen, dass es im Leben keine Zufälle, keine zufälligen Zusammentreffen gibt.

Wenn ein bestimmtes Karma ansteht dann verändert sich plötzlich unser Umfeld.

 

Liebe und Lichtstrahl

Terry